Norovirus Infektion

Informationen zum Norovirus

Noroviren, zählen heute zu den häufigsten Verursachern von viralen Gastroenteritiden. Früher wurden Noroviren auch als Norwalk-Viren bezeichnet. Der Norovirus ist weltweit anzutreffen. Bezüglich der Infektionen gibt es keine Einschränkungen hinsichtlich Altersgruppe oder Geschlecht. Sehr häufig tritt eine Norovirus Infektion in Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen oder Altersheimen auf.

Häufig kommt der Norovirus auch in Krankenhäusern vor, wo er sich zumeist einige Wochen halten kann. Der Norovirus ist ganzjährig in der Bevölkerung anzutreffen. Häufig kommt es in den Wintermonaten zu gehäuften Auftritten der Krankheit.


Der Norovirus wird in der Regel auf fäkal-oralem Weg übertragen. Die Ausbrüche des Virus gehen oftmals von infizierten Speisen oder Getränken aus. Aber auch andere kontaminierte Gegenstände, wie Spielzeuge, spielen eine wichtige Rolle.

Die Inkubationszeit beträgt nur bis zu 3 Tage. Ansteckungsgefahr besteht während der Erkrankung sowie bis zu zwei Tage nach dem Abklingen der Krankheitssymptome.

Die Symptome des Norovirus sind:

Kopfschmerzen
Bauchschmerzen
Myalgien
Malaise

In seltenen Fällen tritt Fieber auf. Eine erhöhte Temperatur ist aber durchaus möglich.

Im Normalfall beträgt die Dauer der akuten Beschwerden 12 - 72 Stunden. Die Therapie erfolgt symptomatisch, wobei hier die Korrektur des Elektrolyt- und Wasserverlustes vorrangig ist. Spezifische Virusstatika sind bislang nicht bekannt. Nach durchgemachter Norovirusinfektion kommt es nur zu einer kurzdauernden Immunität.

Der Norovirus in den Blogs / Medien:

Novovirus im Anmarsch
Novoviren breiten sich weiter aus

Anzeige